Geisterstadt
Hahn


Eine verlassene US-Air-Base und US-Siedlung.
Geisterstadt und Lost Place in Deutschland.


Ist eine verlassene Air Base in Deutschland eigentlich eine alte Kaserne oder wohl eher eine Geisterstadt. Ich entscheide mich für letzteres, denn immerhin lebten und arbeiteten hier einst tausende Menschen – zugegebenermaßen unter besonderen Bedingungen.

Der Flughafen selbst hat die Zeit überdauert und wird heute rege genutzt. Selbstverständlich hat die Betreibergesellschaft mit großer Unterstützung der öffentlichen Hand alle (notwendigen) Bauten saniert oder neu errichtet. Richtig schick sieht er aus, klein und fein. Nach Ende der militärischen Nutzung übergaben die US-Streitkräfte die Air Base am 1993 einer zivilen Verwaltung. Es entstand ein internationaler Flughafen. Der erste zivile Flug konnte kurze Zeit später stattfinden – es war ein Charterflug nach Mallorca. Vollgepackt mit Urlaubern.


Lost Place - Geisterstadt Hahn

Urban Exploring


In Sichtweite davon befinden sich die derzeit nicht genutzten Gebäude, die schlummern und verfallen. Einige von Ihnen werden derzeit entkernt, um u.a. asbesthaltiges Baumaterial zu entfernen. Ich gehe mal davon aus, dass auch hier eine Nachnutzung geplant ist. Sei es drum … heute bieten sie ein ziemlich trauriges Bild. Das gilt insbesondere für die ehemaligen Wohnhäuser in unmittelbarer Näher zur Air Base.



Noch trauriger wird das Herz, wenn man einige Meter weiter die ehemalige Soldatensiedlung besucht. Es reichen sich mehrgeschossige Plattenbauten aneinander, die allesamt in einem ziemlich schlechten Zustand sind. Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier jemals ein Investor Hand anlegen wird. Abriss sollte günstiger sein. Leider.