მონასტერი დავით-გარეჯი


Kloster Dawit Gareja
Monastery Dawit Gareja


Eine wirklich spannender Ort
für Urban Explorer
und Weltenbummler.
Georgien.


Wenn ich schon einmal in Georgien bin, muss ich mir neben dem eindrucksvollen Kloster Vardzia natürlich auch das Kloster Dawit Gareja ansehen (georgisch: მონასტერი დავით-გარეჯის). Es befindet sich im Südwesten des Landes … weit, weit abseits jeder Zivilisation – inmitten einer schier endlosen Graswüste ohne Stock und Strauch, die nur von normadierenden Ziegenhirten mit ihren Tieren bevölkert wird. Das Kloster liegt am Berg Udabno in der Region Kachetien, unmittelbar an der Grenze zu Aserbaidschan. Und es ist das älteste Kloster in Georgien.

Entstanden ist das Kloster bereits im 6. Jahrhundert. Sein Name geht auf einen der Erbauer zurück. Man beruft sich auf David, einem der „Dreizehn syrischen Väter“, die damals in der Wüste Garedscha siedelten und den Grundstock der Anlage legten. Eine der Höhlen, die sie seinerzeit in den Berg schlugen, wird ihm zugeschrieben und entsprechend geehrt.

An dieser Stelle möchte ich es mit einer Beschreibung der Anlage belassen. Folge einfach dem Link und Du kannst weitere Details über das Kloster Dawit Gareja erfahren. Ich habe es hier als „Geisterort“ aufgenommen, weil es – wie auch das bereits erwähnte Kloster Vardzia – heute nur noch von einer Hand voll Mönche bewohnt wird, die abseits jeder Zivilisation ein karges Dasein fristen. Sie halten die Anlage in Schuss und renovieren sie nach und nach. Denn Dawit Gareja wurde von Georgien schon vor Jahren als Weltkulturerbe angemeldet (aber noch nicht bestätigt).


Kloster Dawit Gareja - მონასტერი დავით-გარეჯი

Urban Exploring


Ach ja, vorhin erwähnte ich, dass das Kloster Dawit Gareja in einer Wüste liegt ... jedenfalls ein einer Steppe, wo außer Gras nichts sonstiges wächst. Du musst Dir das so vorstellen: Mit einem alten Mercedes (... er hatte seine 440.000 Kilometer runter) huppelten wir stundenlang über schlecht asphaltierte Straßen oder Schotterwege. Irgendwann tauchten auf einem Bergrücken ein paar Häuser auf. Ringsum war nichts. Gar nichts ... Du kannst es dir selbst ansehen.


HOME | AUTOR | IMPRESSUM | SPEZIAL